City Sound

Wieviel Bass hat der Bankomat? Welches Lied singt die Ampel?

An der Schnittstelle von Kartografie und Klang, erkunden die Kursteilnehmer*innen verborgene Klänge der Stadt. Zum Einsatz kommen Mikrofone, mit denen elektro-magnetische Wellen hörbar werden.

*Klangbeispiel: Elektromagnetische Aktivität eines Mobiltelefons wird hörbar. (Zum Anhören direkt auf die Grafik klicken.)

Schaltkreise aus Ampel, Bankomat und Handyantenne können so akustisch wahrgenommen werden. War der industrielle Einfluss auf das alltägliche Stadtleben in der Vergangenheit sichtbarer und hörbarer, sind wir als Stadtbewohner*innen omnipräsenten, jedoch unsichtbaren Phänomenen ausgesetzt. Das eigenständige Entdecken und Erleben dieser Phänomene wird mit einer thematischen Auseinandersetzung in der Gruppe ergänzt. Im Mittelpunkt steht die Beschäftigung mit der eigenen Umgebung und das explorative Erschließen neuer Klangwelten.

*Klangbeispiel: Elektromagnetische Aktivität in den eigenen vier Wänden. (Zum Anhören direkt auf die Grafik klicken.)

Der Kurs bietet einen Einstieg in Klangexperimente. Es werden Konventionen der Aufnahmetechnik, sowie Bearbeitung von Audio-Dateien und deren online-Präsentation vermittelt.

Termine

Weitere Termine sind in Planung und werden an dieser Stelle veröffentlicht. Es besteht die Möglichkeit, sich in den City Sound Verteiler einzutragen. Und sofort eine Email zu erhalten, wenn neue Termine feststehen.

City Sound Verteiler

Gefördert durch