City Sound

Wieviel Bass hat der Bankomat? Welches Lied singt die Ampel?

An der Schnittstelle von Kartografie und Klang, erkunden die Kursteilnehmer*innen verborgene Klänge der Stadt. Zum Einsatz kommen Mikrofone, mit denen elektro-magnetische Wellen hörbar werden.

Schaltkreise aus Ampel, Bankomat und Handyantenne können so akustisch wahrgenommen werden. War der industrielle Einfluss auf das alltägliche Stadtleben in der Vergangenheit sichtbarer und hörbarer, sind wir als Stadtbewohner*innen omnipräsenten, jedoch unsichtbaren Phänomenen ausgesetzt. Das eigenständige Entdecken und Erleben dieser Phänomene wird mit einer thematischen Auseinandersetzung in der Gruppe ergänzt. Im Mittelpunkt steht die Beschäftigung mit der eigenen Umgebung und das explorative Erschließen neuer Klangwelten.
Das Angebot bietet einen Einstieg in Klangexperimente. Für die Umsetzung eigener Projekte (privat oder im Unterricht), werden Konventionen der Aufnahmetechnik, sowie Bearbeitung von Audio-Dateien und deren online-Präsentation vermittelt.

Voraussetzungen:Ein Laptop zum Bearbeiten der Audio-Dateien. Technischen Vorkenntnisse sind nicht nötig.
Gruppengröße:Max. 8/ Min. 5 Teilnehmer*innen
Kursgebühr:100€ pro Person
Anmeldung:citysound[at]florianfusco.com
Anmeldefrist:24.Mai 2021

Zeitplan und Ablauf

Termin 1: Einführung in Theorie und Praxis Samstag, 5.Juni 15-18 Uhr (3 Stunden )

Nach einer thematischen und technischen Einführung ziehen die Kursteilnehmer*innen mit Aufnahmegeräten los und erkunden erst mit Unterstützung des Kursleiters und dann eigenständig die Stadt in Hinsicht auf elektromagnetische Sounds. Diese nehmen sie mit bereitgestellten Aufnahmegeräten auf. Zwischen den Terminen bleiben die Geräte bei den Teilnehmer*innen. Sie sollen genug Zeit haben, um sich im eigenen Arbeitstempo intensiver mit Technik und Klängen auseinanderzusetzen. Für einen technischen Support und Rückfragen steht der Kursleiter während dieser Woche online für die Teilnehmer*innen zur Verfügung.

Termin 2: Bearbeiten, archivieren, präsentieren Samstag, 12.Juni 15-19 Uhr (4 Stunden )

Ein zweiter Termin findet eine Woche später in den Atelier-Räumen des Kursleiters statt. Beim zweiten Termin lernen die Teilnehmer*innen, wie sie nach dem Aufnehmen, die digitalen Audio-Dateien bearbeiten können. Nach dem Anlegen eines eigenen Klang-Archivs, können die Teilnehmer*innen individuelle Ideen umsetzen. Hierführ sind keine technischen Vorkentnisse nötig. Abschließend gibt es ein Gespräch in der Gruppe und ein gemeinsames Anhören der Ergebnisse. Im Mittelpunkt steht ein Austausch individueller Perspektiven und Einsichten. Eine Online-Präsentation macht die verborgenen Stadt-Klänge einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich.
Alle Infos als PDF-download

Weitere Termine

Weitere Termine sind in Planung und werden an dieser Stelle veröffentlicht. Es besteht die Möglichkeit, sich in den City Sound Verteiler einzutragen. Und sofort eine Email zu erhalten, wenn neue Termine feststehen.

City Sound Verteiler

Gefördert durch